Weg der Verheißung

Wir zeigen am So. , 13.11. ab 16 Uhr
„Der Weg der Verheißung“
dreistündiges Bibeldrama / Oper

im Gemeindehaus der Marktkirche HH-Poppenbüttel.
Veranstalter: Gemeinde Israel Kreis

Informationen über die dann aktuellen Pandemie Rahmenbedingungen werden auf unserer Homepage veröffentlicht.


zum Inhalt –
Für die weltweit erste Aufführung seit der New Yorker Uraufführung 1937 des biblischen Dramas
„Der Weg der Verheißung“ mit dem Libretto von Franz Werfel und der Musik von Kurt Weill
bekam die Oper Chemnitz 1999 in Sachsen die Exklusivrechte. Die Oper wurde bis dahin noch
nie in der ursprünglichen deutschsprachigen Fassung des Librettos gespielt. Auch nach sechs
Jahrzehnten hat das gewaltige Werk mit 250 Mitwirkenden nichts von seiner beklemmenden
Aktualität eingebüßt. Im Gegenteil, die Vielzahl der Nationalitätenkriege auch in Europa lassen
die zu Unrecht verschollene Oper modern und sehr heutig erscheinen. Der weltberühmte Dichter
Franz Werfel, ein Jugendfreund Franz Kafkas, und der mit seiner „Dreigroschenoper“ äußerst
populäre Kurt Weill (1900 – 1950) schufen eine Art großangelegter Parabel, in der die
alttestamentarische Geschichte des jüdischen Volkes in Beziehung zu den ständig sich
wiederholenden Exzessen von Judenhass und Judenverfolgungen gesetzt wird. Nur eine Nacht
bleibt den in eine Synagoge geflüchteten Juden, um sich ihrer eigenen Geschichte bewusst zu
werden, um erhobenen Hauptes den Exodus zu überstehen. Der Zuschauer begegnet den
großen Gestalten der Bibel, Abraham, Jakob und Rahel, Joseph und seinen Brüdern, dem
Gesetzesbringer Moses sowie den Königen Saul, David und Salomo und dem Tempelzerstörer
Nebukadnezar.