»Nicht hat euch der HERR angenommen und euch erwählt, weil ihr größer wäret als alle Völker
‒ denn du bist das kleinste unter allen Völkern ‒,
sondern weil er euch geliebt hat und damit er seinen Eid hielte …«

(5. Mose 7, 7+8)

Ein geistlicher Aufbruch

Gottes Plan mit Israel

Wer sind wir

Die Christlichen Israelfreunde Norddeutschland sind ein Zusammenschluss von Christen aus Arbeits- und Gebetskreisen, Gemeinden und Gruppen aus Landes- und Freikirchen mit unterschiedlicher Prägung.

Als Christen ist es für uns von besonderer Bedeutung, die jüdischen Wurzeln des Glaubens besser kennenzulernen. Jesus Christus ist Jude. Alle Autoren der Bibel sind Juden. Nach unserem Bibelverständnis hat Gott das Volk und Land Israel zu seinem besonderen Eigentum erwählt. Wir glauben, dass Israel in Gottes heilsgeschichtlichem Plan für alle Völker eine besondere Rolle spielt.

Wir verstehen uns gemäß der biblischen Allegorie: als wilde Zweige, die eingepropft wurden in den edlen Ölbaum (lt. Römer 11). Dafür sind wir dankbar. Diese Dankbarkeit wollen wir leben, indem wir Volk und Staat unterstützen, das heißt uns solidarisch an die Seite Israels zu stellen.

Unser Selbstverständnis

Wir sehen uns dem Gedanken der Völkerverständigung verpflichtet, was neben Israel alle anderen Nationen mit einschließt. Wir pflegen – über Glaubens- und Meinungsunterschiede hinweg – eine Kultur der Wertschätzung gegenüber allen Menschen. Wir glauben, dass die Werte der Bibel ein entscheidender Schlüssel sind für das gelingende Zusammenleben von Menschen, Familien, Gruppen und Nationen.

Wir glauben, dass die Bibel das von Gott und Seinem Heiligen Geist inspirierte Wort ist. Wir glauben, dass der Jude Jesus Christus der menschgewordene Sohn Gottes ist, der durch Seinen Tod und die Auferstehung den Menschen die Versöhnung mit Gott durch die Vergebung der Sünden und das ewige Leben bei Gott ermöglicht.

Der Gott Israels, der Vater von Jesus Christus, hebr. ‚Messias‘, hat sein Volk bleibend erwählt. Die Wiederherstellung des Staates Israel vor den Augen der Welt ist die Erfüllung biblischer Prophetien.

Ferner stehen wir zu den 12 Impulsen von „Christians for Israel International“

Unterstützung Bedürftiger in Israel

„Tröstet, tröstet mein Volk“ (Jes. 40,1): Die Israelfreunde unterstützen soziale Arbeiten und Werke in Israel, die sich z.B. um Holocaustüberlebende, Einkommenschwache, Kinder und Terrorgeschädigte kümmern. Brückenbau nach Israel: Wir freuen uns, wenn wir in Israel Segensspuren hinterlassen dürfen.

Vernetzung, Zusammenarbeit, Bildung

Wir erleben, dass in ganz Europa Antisemitismus und Israelfeindlichkeit zunehmen. Dieses Phänomen spiegelt sich auch in christlichen Kreisen wider. Daher ist es uns wichtig, gegenseitige Stärkung und Zusammenarbeit unter den Israelfreunden zu fördern. Unsere Vereine und Arbeitskreise bieten Veranstaltungen wie Seminare, Vorträge, Arbeitsgrupppen und das jährlich stattfi ndende Großtreffen an. Hier ist uns die Gemeinschaft mit an den Messias Jesus gläubigen Juden besonders wichtig.

Gemeinsamer Auftrag ist, Themen rund um die Glaubenswurzel Israel zu stärken – und gewonnene Erkenntnisse in unserem Leben praktisch werden zu lassen. „Wer Israel segnet, ist gesegnet“ (1. Mose 12,3) – wir pflegen lebendige, freundschaftliche Beziehungen zu den jüdischen Mitbürgern.

Im Gebet und in der Fürbitte legen wir geistliche wie politische Anliegen in Gottes Hand. Wir wünschen uns für die Gemeinden eine gesunde, geistgeprägte Verkündigung israelbezogener Themen mit biblischem Kontext und eine Israel segnende Herzenshaltung.

Alijah: Gott ruft Sein Volk nach Israel zurück!

Wir unterstützen die „Alijah”, die Rückkehr der Juden nach Israel, die in allen Propheten der Bibel und im Neuen Testament vorausgesagt ist.

Alijah

Wenngleich Israel ein säkularer Staat ist, so sehen wir in der Staatsgründung 1948 und der Sammlung des Volkes die Erfüllung jahrtausendalter biblischer Prophezeiungen, deren Zeitzeugen wir sind. Die Realitätwerdung biblischer Zusagen vor aller Augen belegt die Zuverlässigkeit der Schrift und die Treue Gottes zu seinem Volk und Land Israel.

Kontakt

Sie haben noch Fragen?

Bitte zögern Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen.

Auch über eine finanzielle Unterstüzung unserer Arbeit würden wir uns sehr freuen.


Bitte die Frage beantworten:

Sie dürfen auch unserer Ansprechpartner direkt anschreiben:

Hamburg:
Michael Dierks

Schleswig-Holstein:
Alexander Suckert

Links zu weiteren Kooperationspartnern.